Liebe Freunde,

die 11. Ausgabe der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zwingt uns leider den Flugbetrieb weiterhin einzustellen.

Das Modellfluggelände des MCM bleibt bis auf Widerruf geschlossen. Das Betreiben aller Arten von Flugmodellen ist untersagt.

Hier findet Ihr eine Einschätzung unseres Dachverbands LVB. Die Hinweise zum Fliegen außerhalb von Modellfluggeländen und Ordnungswidrigkeiten bitte beachten.

Bitte versteht die Schließung des Modellfluggeländes als erneuten kleinen solidarischen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie. Ich werde Euch weiter auf dem Laufenden halten und vor allem: bleibt gesund!

Ich melde mich sobald es eine Änderung gibt.

Michael Haneberg

1. Vorsitzender des Modellbau Club München e.V.

Modellflieger aus Leidenschaft – Gottfried W. Hortzitz verstorben

Im Alter von 90 Jahren ist mit Gottfried W. Hortzitz ein Modellflieger aus Leidenschaft verstorben, für den über sieben Jahrzehnte der Modellflug und insbesondere die Wettbewerbsfliegerei sein zentrales Hobby waren.
Er nahm an unzähligen Wettbewerben auf bayerischer, deutscher und europäischer Ebene teil. Angefangen mit Motormodellflug widmete er sich später der Modellsegelfliegerei. Zu den größten Erfolgen des langjährigen LVB-Mitglieds und des Modellbau Club München zählten dabei der Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der Klasse RC IV in Kirchheim/Teck 1971 und der Sieg beim Teckpokal im Jahr 2000.
Gottfried W. Hortzitz war einer der Pioniere in den Modellsegelflug- Klassen F3B und F3F und erzielte bei internationalen Wettbewerben, die sich zunehmend auf ganz Europa erstreckten, immer wieder vordere Platzierungen. Zeitweise machte er sein Hobby sogar zum Beruf, als er in den 60er- und 70erJahren die in den USA entwickelten Proportional-/Digitalfernsteuerungen in Deutschland einführte, fertigte und vermarktete.
Ein besonderes Anliegen war ihm die Förderung von Jugendlichen und die tatkräftige Unterstützung von Vereinen bei der Durchführung  on Wettbewerben, wobei ihm “Fair-Play” immer besonders am Herzen lag.
Text/Foto: Armin Hortzitz

 

Hortzitz

Hubert Hübler, ein Urgestein des Modellbauclubs München und seit dem Gründungsjahr 1970 Mitglied, hat uns für immer verlassen. Er verstarb bereits am 22. August, nach langer und schwerer Krankheit, wenige Wochen vor seinem 75. Geburtstag. Hubert war ein hervorragender und ungewöhnlich vielseitiger Modellflieger, der den Verein insbesondere in den ersten 20 Jahren seines Bestehens maßgeblich prägte.
Er war im Freiflug, Fernlenkflug und Teamracing (Fesselflug-Mannschaftsrennen) aktiv. Bis 1976 flog er auch erfolgreich Combat (Fesselflug-Fuchsjagd) und erreichte zum Beispiel in Bietigheim einen ersten und in Oberhausen einen zweiten Platz.
Seine eigentliche Disziplin, die er über Jahrzehnte hinweg ausübte, war jedoch die Klasse F1C (Motor-Freiflugmodelle). Hier erzielte er ausgezeichnete Resultate bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Auch an Europa- und Weltmeisterschaften nahm er in dieser Kategorie erfolgreich teil.
Noch heute bin ich beeindruckt, mit welcher Präzision und Sauberkeit er die von ihm entworfenen Flugmodelle baute. Im Umgang mit den Clubmitgliedern war er stets hilfsbereit und stand ihnen bei auftretenden Problemen mit Rat und Tat zur Seite.
Seine umfangreichen Erfahrungen und Kenntnisse gab er auch an Jugendliche weiter, beispielsweise indem er sie im Bau von Freiflugmodellen instruierte. Während sich in den Anfangsjahren des Vereins noch genügend Interessierte für entsprechende Baukurse fanden, war bereits gegen Ende der siebziger Jahre jedes nicht funkferngesteuerte Flugobjekt bei der Jugend „out“. Und so kam es, daß ich im Herbst 1977 der Einzige war, der unter seiner Anleitung ein Freiflugmodell der Wettbewerbsklasse A2 baute.
Seine aktive Modellfluglaufbahn hat Hubert schon vor längerer Zeit beendet und er lebte die letzten Jahre, wohl auch durch gesundheitliche Probleme bedingt, sehr zurückgezogen.
Ich hoffe, daß er seinen Frieden gefunden hat und es ihm – in welcher Sphäre er sich auch derzeit aufhalten mag – gut geht.


Andreas Wallner

Vielen Dank an Manfred Kotting für die Organisation und das Helfen vor Ort, dass unser Platz wieder richtig "platt gemacht" wurde.
Nach der Behandlung unseres Platzes mit einer richtig große Straßenwalze ist die Piste optimal für die Saison vorbereitet.

 

Walze2020

Liebe Modellflugfreunde,

mit Inkrafttreten der Füften Bayerischen Infektionsschutzmassnahmenverordnung am Montag, den 08.06., werden neben vielen anderen Bereichen auch dem Sport Erleichterungen zugestanden. Die bisherige Beschränkung der Ausübung auf Gruppen bis maximal 5 Personen wurde auf 20 Personen angehoben. Wir haben deshalb unsere Verhaltensregeln entsprechend angepasst (siehe Anhang und Aushang im Flugbuchkasten). Bitte beachtet, dass auch in der Neufassung der Verordnung die bekannten Abstands- und Hygieneanforderungen unverändert weiter gelten.

Achtung: es gelten natürlich weiterhin die Auflagen unserer behördlichen Aufstiegsgenehmigung. Es dürfen im Regelfall, d.h. mit passivem Flugleiter, der am Flugbetrieb selbst teilnehmen darf, bis zu maximal 5 Piloten gleichzeitig fliegen. Soll mit mehr als 5 Piloten gleichzeitig geflogen werden, muss ein aktiver Flugleiter bestellt und im Flugbuch eingetragen sein. Der aktive Flugleiter darf selbst nicht fliegen!

Lasst mich die Gelegenheit nutzen allen zu danken, die unsere Verhaltensregeln gelesen haben und sich entsprechend solidarisch verhalten.

Grundsätzlich folgen die Verhaltensregeln geltendem Bayerisches Recht. Sie dienen dazu Euch selbst, aber vor allem auch Euere Mitmenschen am Platz zu schützen. Ich bitte Euch nochmals eindringlich die Abstands- und Hygieneregeln stets zu befolgen. Auch die Bitte eine ausreichend große Gasse von mindestens 5m zwischen geparkten Autos, Modellen vor den Autos und der Kette zu bilden, dient nur dazu die Abstandsregeln einhaltbar zu machen. Parkt einfach ein paar Meter weiter hinten als üblich und schon ist die Gasse da.

Anbei der Link zu den Verhaltensregeln auf unserem Platz.

Mit freundlichen Grüßen 

Michael Haneberg 

1. Vorsitzender des Modellbau Club München e.V. 

5. F3 - RES Wettbewerb am 29. Juni 2019

Bei idealen Bedingungen konnte unser diesjähriger RES Wettbewerb ausgetragen werden. Anbei die Ergebnisse vom Wochenende.

Ergebnisse RES 2019

20190629 163824

 

Weitere Bilder folgen in den nächsten Tagen in der Galerie. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.